06:30 – 20:30 Uhr

0611 - 9500070

Moderne Zahnheilkunde in einem Team von Spezialisten

Zahnarzt-Narkose für eine schonende Behandlung

So können Sie Ihre Zahnbehandlung einfach „verschlafen“

Für Menschen mit Zahnarztangst stellt jeder Zahnarztbesuch eine große Überwindung dar. Eine Zahnarzt-Narkose macht alles viel leichter: Denn Sie als Patientin oder Patient bekommen bei einer Zahnbehandlung mit Narkose vom ganzen Drumherum überhaupt nichts mehr mit.

Auch für Patienten, welche die Belastung umfangreicherer Zahnbehandlungen scheuen, stellt die Zahnbehandlung unter Narkose eine hervorragende Lösung dar – zumal die Narkoseverfahren in den letzten Jahren immer schonender geworden sind. Die Zahnarztpraxis Dentalplus in Wiesbaden ist auf Zahnbehandlungen unter Narkose besonders spezialisiert.

Erfahrung aus über mehr als tausend Narkosen

Kaum eine Zahnarztpraxis in Deutschland führt mehr zahnärztliche Narkosen durch als wir. Zufriedene Patienten empfehlen uns seit Jahren weiter. So können auch Sie von unserer großen Erfahrung profitieren und sich bei uns wohl fühlen.

Verschiedene Verfahren möglich

Für die Zahnarzt-Narkose stehen uns zwei verschiedene Vorgehensweisen zur Verfügung:

  • Dämmerschlaf
  • Vollnarkose

Der Dämmerschlaf eignet sich als Zahnarzt-Narkose für kürzere Eingriffe, eine Vollnarkose wird bei umfangreicheren Behandlungen bevorzugt. Im Folgenden informieren wir Sie ausführlich über die beiden Varianten der Zahnbehandlung unter Narkose.

Dämmerschlaf

Der Dämmerschlaf ist eine häufig angewendete Maßnahme der Zahnarzt-Narkose:

  • Wir verabreichen Ihnen ein sehr stark wirkendes Beruhigungsmittel über die Vene.
  • Im dadurch erzeugten Dämmerschlaf sind Sie noch ansprechbar, reagieren aber nur sehr langsam. Ihre Erlebnisse rauschen dabei „an Ihnen vorbei“ und erreichen ihr Bewusstsein nicht.
  • Nach der Behandlung besteht bei Ihnen keine Erinnerung mehr an die Zeit im Zahnarztstuhl.

Dämmerschlaf kommt ausschließlich für Eingriffe kurzer und mittlerer Dauer in Frage. Sowohl Menschen mit Zahnarztangst als auch andere Patienten, die einer besonders schonenden Behandlung bedürfen, können diese Art der Narkose bei ihrem Zahnarzt in Anspruch nehmen.

Vollnarkose

Bei der Vollnarkose handelt es sich um die „richtige“ Narkose, wie sie tagtäglich bei Operationen überall in der Welt angewandt wird. Der medizinische Fachbegriff dafür lautet Intubations-Narkose. Zur Anwendung kommen kann diese Art der Zahnarzt-Narkose ebenfalls bei Menschen, bei denen Zahnbehandlungen große Ängste auslösen. Auch für langwierige Behandlungssitzungen oder sehr junge Patienten ist die Vollnarkose gut geeignet. Dank moderner Medikamente und neuer Verfahren hat die Zahnbehandlung mit Narkose in den vergangenen 20 Jahren große Fortschritte gemacht. Ein erfahrener Anästhesist (Narkosearzt) ist bei der Behandlung die ganze Zeit dabei und behält Sie gut im Auge:

  • Zur Einleitung der Vollnarkose beim Zahnarzt wird zunächst ein starkes Beruhigungsmittel über Ihre Vene eingebracht. Sie schlafen sofort ein und bekommen von den folgenden Maßnahmen nichts mehr mit.
  • Über einen Beatmungsschlauch in Mund oder Nase wird bei der Zahnarzt-Narkose ein Narkosemittel in Ihre Atemwege geleitet. Während der Behandlung kann die Zufuhr von Narkosegas und Sauerstoff vom Narkosearzt sehr gut reguliert werden.
  • Wenn Sie wieder aufwachen sollen, wird die Zufuhr des Narkosemittels behutsam reduziert und der Beatmungsschlauch entfernt.

Bei den modernen Narkosemitteln ist die Aufwachzeit sehr stark verkürzt. Nur 10 Minuten nach Beendigung der Zahnbehandlung unter Narkose sind Sie in der Regel wieder ansprechbar, nach etwa 1 bis 3 Stunden können Sie die Praxis gemeinsam mit einer Begleitperson verlassen.

Sicheres Verfahren

Eine Zahnbehandlung unter Vollnarkose bietet heutzutage größtmögliche Sicherheit. Im Verlauf der mittlerweile 15 Jahre, in denen wir in unserer Praxis Zahnarzt-Narkosen durchführen, hat es nicht einen einzigen kritischen Zwischenfall gegeben. Zur Verträglichkeit unserer Zahnarzt-Narkosen tragen insbesondere die hervorragenden medizinischen Fähigkeiten und die große Erfahrung unserer Anästhesisten bei.

Nach einer Zahnbehandlung unter Narkose

In den meisten Fällen sind Sie nach einer Zahnarzt-Narkose am folgenden Tag wieder arbeitsfähig. Abhängig ist das von Art und Umfang der Zahnbehandlung. Es empfiehlt sich allerdings, einen Erholungstag einzuplanen: Denn vor einer Zahnarzt-Narkose darf 6 Stunden nichts gegessen werden. Die leichte Schlappheit, die sich daraus ergeben kann, legt es nahe, sich nach dem Eingriff ein bisschen Ruhe zu gönnen.

Längere Erholungszeiten können bei großen zahnchirurgischen Eingriffen notwendig werden. Die Ausfallzeit ist dann aber eine Folge der Zahnbehandlung, nicht der Zahnarzt-Narkose an sich.

Wir beraten Sie gerne

Vor einer Zahnbehandlung unter Narkose sollten Sie unsere wichtigen Informationen zur Behandlung in Vollnarkose unbedingt aufmerksam durchlesen. Die erfahrenen Zahnärzte der Praxis Dentalplus in Wiesbaden beraten Sie zum Thema Zahnbehandlungen unter Narkose jederzeit gerne. Bitte vereinbaren Sie dafür Ihren ganz persönlichen Termin per Telefon oder über unser Kontaktformular.

Wir beraten Sie gerne persönlich – wann haben Sie für uns Zeit?

Kontaktformular

Name:


E-Mail:


Betreff:


Ihre Nachricht:


Unsere Adresse

Zahnarztpraxis
Dr. G. Droege, Dr. B. Saneke & Partner
Egerstr. 7, 65205 Wiesbaden-Erbenheim

 

Kontaktinformationen

E-Mail:   termine@dentalplus.de
Telefon:   0611 - 9500070 (08:30 bis 17:00 Uhr)
Fax:   0611 - 721316
Schmerz-Hotline:   0611 - 721321 (Täglich bis 24:00 Uhr, bitte nur im Notfall anrufen!)

 

Sprechstunde

Montag – Freitag   06:30 – 20:30 Uhr
Samstag   09:00 – 15:00 Uhr