06:30 – 20:30 Uhr

0611 - 9500070

Moderne Zahnheilkunde in einem Team von Spezialisten

Kosten für die Vollnarkose

Wann Sie mit einer Kostenerstattung rechnen können

Eine Zahnbehandlung mit Vollnarkose kann viele Vorteile haben. Manche Patienten sind sogar unbedingt auf sie angewiesen – etwa wenn sie unter besonderer Zahnarztangst leiden. Die Zahnarztpraxis Dentalplus in Wiesbaden verrät Ihnen alles Wissenswerte über die Kosten bei einer Vollnarkose.

In welchen Fällen die gesetzliche Krankenkasse Sie unterstützt

Die Kosten einer Vollnarkose stellt Ihnen der Anästhesist, das ist der Narkosearzt, separat in Rechnung. Die Narkosekosten sind also nicht Bestandteil der zahnärztlichen Behandlungskosten. Die gesetzlichen Krankenkassen knüpfen es an bestimmte Bedingungen, ob sie für die Kosten Ihrer Vollnarkose beim Zahnarzt aufkommen. Folgende Patientengruppen können mit einer Kostenerstattung rechnen:

  • Kinder unter 12, die bei der Zahnbehandlung nicht kooperieren und folglich nur per Vollnarkose behandelt werden können
  • Menschen mit Allergien oder besonderen Krankheiten, die andere Arten der lokalen Schmerzausschaltung unmöglich machen
  • Wenn stärkere körperliche oder geistige Behinderungen vorliegen

Bei privaten Krankenversicherungen kann ebenfalls eine Erstattung der Kosten für die Vollnarkose in Frage kommen. Abhängig ist dies von der Versicherung und Ihrem gewählten Tarif. Die Erstattungsrichtlinien sind nicht einheitlich, es lohnt sich also, wenn Sie bei Ihrer Versicherung nachfragen.

In welchen Fällen die private Krankenversicherung Sie unterstützt

Private Krankenversicherungen übernehmen zumeist die Kosten für eine zahnärztlich veranlasste Narkose, sofern es sich nicht um eine reine Wunschnarkose handelt. Eine Wunschnarkose liegt dann vor, wenn die Behandlung auch ohne Narkose durchgeführt werden könnte, der Patient sich aber aus „Bequemlichkeit“ für die Behandlung in Narkose entscheidet. Bei Angstpatienten hilft jedoch oft eine Bestätigung des Hausarztes über das Vorhandensein von Angstzuständen, die eine Behandlung in Narkose erfordern.

Kosten einer Vollnarkose für andere Patienten

In den oben genannten Fällen sehen die Krankenkassen die Vollnarkose als medizinisch notwendig an. Aber auch wenn diese Voraussetzungen nicht vorliegen, kann eine Zahnbehandlung unter Vollnarkose sehr sinnvoll sein. Wie so oft bei medizinischen Leistungen ist das, wofür die Krankenkassen und Krankenversicherungen aufkommen, nicht unbedingt das, was für Sie als Patient das Beste ist.

Eine Vollnarkose kann zum Beispiel in folgenden Fällen die angemessenste Lösung sein:

  • Wenn zur Erleichterung Ihrer Zahntherapie mehrere Behandlungen zu einem Einzeltermin zusammengefasst werden sollen
  • Bei größeren zahnchirurgischen Eingriffen
  • Bei implantologischen Eingriffen (Einsetzen von Zahnimplantaten)
  • Bei der Entfernungen mehrerer Weisheitszähne in einer Sitzung
  • Wenn Sie unter Zahnarztangst leiden

Die Kosten einer Narkose hängen im Wesentlichen davon ab, welche Narkosemethode angewendet wird und wie lange die Narkose dauert. Die Kosten variieren daher in der Regel zwischen 100,-- und 1000,-- Euro, auch bei mehrstündigen Narkosen selten darüber

Sprechen Sie uns an

Nähere Informationen und Beratung erhalten Sie beim Team der Zahnarztpraxis Dentalplus in Wiesbaden. Bitte fragen Sie uns bei Ihrem nächsten Termin oder melden Sie sich per Telefon oder Kontaktformular bei uns.

Wir beraten Sie gerne persönlich – wann haben Sie für uns Zeit?

Kontaktformular

Name:


E-Mail:


Betreff:


Ihre Nachricht:


Unsere Adresse

Zahnarztpraxis
Dr. G. Droege, Dr. B. Saneke & Partner
Egerstr. 7, 65205 Wiesbaden-Erbenheim

 

Kontaktinformationen

E-Mail:   termine@dentalplus.de
Telefon:   0611 - 9500070 (08:30 bis 17:00 Uhr)
Fax:   0611 - 721316
Schmerz-Hotline:   0611 - 721321 (Täglich bis 24:00 Uhr, bitte nur im Notfall anrufen!)

 

Sprechstunde

Montag – Freitag   06:30 – 20:30 Uhr
Samstag   09:00 – 15:00 Uhr